Knallharte Sanktionen gegen Russland

0
112

Jetzt wird kein langes Federlesen mehr gemacht. Bundeskanzlerin Merkel spricht sich für weitere Sanktionen gegen Russland aus (Link). Weil Russlands Präsident Wladimir Putin keine Anstalten macht zur Stabilisierung der Ostukraine beizutragen! Diesmal sollen die Sanktionen wirken. Und nicht wie zuletzt ins Leere laufen, als Putin sich über die Vergeltungsmaßnahmen der EU nur amüsierte!

Jetzt wird es ernst für Putin: Zunächst ist geplant, allen reichen Russen in der EU ihre Nobelkarossen wegzunehmen und durch alte Trabis zu ersetzen. Merkel vertritt die Auffassung, dass diese Maßnahme Russland am empfindlichsten Punkt trifft: seinem Ego! Flankiert wird die Nobelkarossen-Enteignung durch ein striktes Schönheits-OP-Verbot: Allen in der EU praktizierenden Schönheitschirurgen wird es strikt untersagt, russischen Oligarchenfrauen Brüste und Lippen aufzupumpen oder Botox zu spritzen!

Und als wenn das nicht schon Strafe genug wäre, dreht die EU mit Merkel als Speerspitze noch mal richtig auf: Dem englischen Fußballklub FC Chelsea wird umgehend die Spielgenehmigung entzogen! Der Londoner Fußballklub ist nämlich die liebste Freizeitbeschäftigung des russischen Oligarchen Roman Abramowitsch. Der soll schon weinend auf seiner 170 Meter langen Yacht in der griechischen Ägäis sitzen und Putin Rache geschworen haben. Denn Putin bringt ihn um seine liebste Freizeitbeschäftigung.

Sollten auch diese harten EU-Sanktionengegen Russland keine Wirkung zeigen, folgt die nächste Stufe: Dann droht allen Bordellen in der EU das Aus, die von russischen Hintermännern betrieben werden! Bisher nahm man wegen lüsterner Europäer, die scharf auf Russinnen sind, von dieser Maßnahme Abstand. Das kann sich aber schnell ändern, ist aus Regierungskreisen zu hören. (Bildquelle: Polenum)

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here